Tanja Frei

Wahr oder erfunden?

Hinter den Kulissen von "Das Wispern der Nacht" folgt in Kürze!

 

Hinter den Kulissen von "Das Wispern der Angst"

Das Komplott um Marie de Bourbon gegen Kardinal Richelieu und den französischen König gab es tatsächlich. Antoine Lagardère und Sophie habe ich hingegen erfunden. Was ich mit Lagardère anstelle, kann man ja keiner real existierenden Figur zumuten …

Der Porter’s Club in London samt dem Geheimgang ist erfunden. Den Travellers Club an der angegeben Adresse gibt es hingegen tatsächlich. Geht bei eurem nächsten London-Besuch einfach mal schauen…

Mary Kingsley war wirklich auf der Batanga und segelte auf ihr nach Afrika. Was sie dort erlebt hat und ob sie einfach verschwand und wann sie tatsächlich starb … da habe ich im Interesse meiner Geschichte meine Phantasie walten lassen. Aber ob man nun meiner Version glaubt oder der offiziellen Geschichtsschreibung – sie war eine wahrhaft besondere Persönlichkeit und mutige Forscherin, die viel zu einer moderneren Sicht auf Afrika beigetragen hat.

Lord George Covington (genannt: der Alte) von der Britischen Museumsbehörde gab es ebenfalls. Sein (erfundener) Nachfahre hingegen tauchte eines Tages in meiner Geschichte plötzlich auf  und meinte, er könne mir (oder Jenna, wie man’s nimmt) helfen.

Bruichladdich ist eine wunderbare Whisky-Distillerie auf der schottischen Insel Islay. Den Whisky gibt es auch hier in Deutschland zu kaufen. Was der frühere Besitzer mit dem alten George Covington so alles erlebt, ist natürlich erfunden. Andererseits… die Schotten waren schon immer magische Geschichtenerzähler. Wer weiß?

Die besten Windbeutel der Welt gibt es leider nicht im Café Albrecht (das habe ich erfunden), sondern im Klosterstüberl in Fürstenfeldbruck. Wenn ihr dort mal vorbeikommt: Haltet die Hauptspeise eher klein und dann … mmh… Windbeutel mit allem, was das Herz begehrt.

 

to be continued...